Ihr seid auch echt zu blöd – ich habe es doch schon vorausgesagt

Echt jetzt? Ich lach mich weg über die AfD’ler … Ihr habt echt nichts aus der Geschichte gelernt

Smiley

Ihr habt euch genauso dämlich angestellt, wie damals die Reps unter Schönhuber

Smiley

Bundestagswahl 2017: AfD in Umfrage nur noch einstellig

Bei der Bundestagswahl 2017 heißt es Merkel gegen Schulz. Und die SPD ist mit ihrem Kanzlerkandidaten im Höhenflug. Alle News zum Wahlkampf und zur Wahl im News-Blog.

Bundestagswahl 2017: Die wichtigsten Neuigkeiten

4. April: AfD in Umfrage nur noch einstellig

Gut fünf Monate vor der Bundestagswahl sehen Umfragen die AfD im Abwärtstrend. Im neuen INSA-«Meinungstrend» für die «Bild»-Zeitung sackt die rechtspopulistische Partei um zwei Punkte auf neun Prozent und fällt damit auf den niedrigsten Stand seit Ende Oktober 2015. Union und SPD liegen in dieser Umfrage weiterhin gleich auf, wobei die SPD einen halben Prozentpunkt auf 32,5 Prozent zulegt und sich damit leicht vor CDU/CSU mit unverändert 32 Prozent schiebt. Linke (9 Prozent) und FDP (6,5 Prozent) können ihre Werte leicht um jeweils einen halben Prozentpunkt steigern. Die Grünen verharren bei 6,5 Prozent.

Neben einer großen Koalition aus SPD und CDU/CSU, die zusammen auf 64,5 Prozent käme, würde es in dieser Umfrage aktuell auch knapp für Rot-Rot-Grün reichen. SPD, Linke und Grüne kämen zusammen auf 48 Prozent. Alle anderen Koalitionsoptionen wären ohne Mehrheit.

Quelle: augsburger-allgemeine.de

ja was meinst Du denn, warum Du keine Deutschen mehr auf Baustellen findest?

Sag mal, wie blöd seid ihr da oben eigentlich schon alle geworden? Das ist doch nicht erst seit heute so! Wann kommt ihr eigentlich mal wieder von euren Ross runter … achso, ja, gar nicht … schließlich verbündet ihr euch da oben nicht, um vernünftig regieren zu können, sondern, um euren Arsch da oben in Sicherheit wähnen zu können. Ich vergesse das manchmal. Habt einfach noch etwas Rücksicht mit mir – ich denke zu oft wie ein Kleingeist … oder Gutmensch. Muß am Umfeld liegen. Zu viele Affen um mich herum. Wobei mich das bei den Linken jetzt aber auch etwas verwundert. Die erzählen doch hin und wieder mehr von der Wahrheit, als der Rest da oben. Nur eben irgendwie auch erst dann, wenn sogar die Stammtischparolen das schon durchgekaut haben.

Bundesregierung: Deutsche verdienen deutlich mehr als Ausländer

Der Unterschied ist gravierend! Deutsche Arbeitnehmer bekommen durchschnittlich 700 Euro brutto mehr im Monat – ist das noch gerecht?
Klaus Ernst (62, Die Linke) nennt diesen Unterschied „Sprengstoff für die Gesellschaft“.

Berlin – Es geht um Hunderte Euro! Zwischen den Brutto-Gehältern deutscher und ausländischer Arbeitnehmer klafft eine riesige Lücke. Wie die Bundesregierung nun bekannt gab, verdienen letztere rund 21,5 Prozent weniger als Deutsche.

„Sprengstoff für die Gesellschaft“ nennt das Klaus Ernst (62, Die Linke) der Rheinischen Post gegenüber, die in ihrer Samstagsausgabe über das Thema berichtet.

Quelle: tag24.de