der Mythos vom Auslauf des Bodenrechts in Deutschland im Oktober 2017

Mal eins gleich vorweg: Verschwörungen sind einfach Scheiße und werden immer wieder so gut verkauft, dass nicht nur Dumme Deutsche darauf reinfallen.

Memes mit kurzen, wenig erklärenden aber aufwieglerischen Texten sind auf Seiten und in Gruppen sogenannter Reichsbürger äußerst beliebt. Es wird darauf vertraut, dass es schon stimmt, was da steht. Ob dies in jenem Meme, welches sich immer wieder mal verbreitet, der Fall ist, werden wir herausfinden.

Zitat: mimikana.at

Und zur Beruhigung – das ist natürlich ein Gerücht! – also laßt euch den Müll nicht verkaufen. Ich habe da die Tage erst von gehört und mußte mich da mal schlau machen. Auch auf die Aussage hin, „Google mal danach. Da findet man nichts drüber, dass wir enteignet werden.“ – und Schuld sind natürlich auch immer mal wieder die USA. Aber auch hier, totaler Fehlalarm.

Aber sieh und lies selbst:

Die Problematik stellt sich in etwa so dar: Bevor der deutsche Kaiser Wilhelm II ins Exil gezwungen wurde, nötigten ihn die damaligen Kriegsalliierten dazu, eine Urkunde zu unterschreiben, die der Sache nach das gesamte deutsche Staatsgebiet in eine reine Erbpacht mit der üblichen Laufzeit von 99 Jahren umwandelte.
Diese 99 Jahre sind im Oktober 2017 abgelaufen… Man darf davon ausgehen, daß niemand diese Erbpacht verlängert, und daß das deutsche Territorium, also unser Grund und Boden, danach herrenlos wird bzw. an unbekannte Verpächter zurückfällt.
Man munkelt, daß die EU sich dieses herrenlose Territorium unter den Nagel reißen wird, und Deutschland der erste echte Bundesstaat der EU werden soll.
Man stelle sich einmal vor, daß das eigene Haus plötzlich auf fremdem Boden steht, und der Nutzungsvertrag nicht verlängert wird. Dann kommt die Aufforderung, die Hütte abzureißen oder zu verschwinden, weil die Unterkünfte für das neue Volk benötigt werden, das bereits unaufhörlich einströmt und sicherlich bestens Bescheid weiß, wann hier sein verheißenes Paradies errichtet wird.
So manches, was bisher schwer verständlich war, bekommt jetzt plötzlich einen Sinn.
Wir werden sicherlich bald einen entsprechenden Vermerk im „berichtigten“ Grundbuch finden, daß die Eintragung im Grundbuch noch lange nicht heißt, daß wir auch Eigentümer des Grundstücks sind, weil ominöse und okkulte Rechtsverhältnisse bestehen, die aus dem Grundbuch nicht hervorgehen.
Wohlgemerkt: Keiner weiß, wer diese Erbpachtgeschichte in Umlauf gebracht hat, und zu welchem Zweck dies evtl. geschah.
Auszug aus einem unbekannten Blog, dessen Recherche ich aber im Rest des Textes bezweifeln möchte. Ich glaube, der Schreiber ist auch dem Irrglauben verfallen, dass die Verschwörer richtig liegen.

Kommen ich nochmal zurück zu mimikama.at:

„Zeit fuer das Recht zu kaempfen!

Okt. 2017 läuft das Bodenrecht in Deutschland nach 99 Jahren aus. Ab da muss der Besitz von jedem Deutschen erneut beansprucht werden.

Das PROBLEM: Deutsche sind im Sinne des angewandten Rechts (GG §116) alle, die eine Deutsche Staatsangehörigkeit besitzen! Dieser Nachweis ist eine Bringschuld! Ein Personalausweis oder Reisepass ist KEIN Nachweis! Diese geht ausschließlich über den Staatsangehörigkeitsausweis, der in der Ausländerbehörde der Gemeinden beantragt werden kann.

z.Z. gibt es ca. 4,5mio „Deutsche“ mit diesem Nachweis. Die meisten davon sind Migranten und Asylbewerber, die nach dem Gesetz mehr Rechte haben als ein Deutscher nach Abstammung!
Euer Land werden sich die Banken und Konzerne und die nicht abgestammten Deutschen unter den Nagel reissen. Ein neues Staatsgebiet, ein Neues Volk, eine neue Verfassung, die nicht zwingend eine Deutsche sein muss…! Sie nehmen unser Land, unsere Felder, Wälder und unser Wasser!

Völkische Propaganda? Schön wäre es! Es ist das Gesetz! Seit fast 100 Jahren belogen und betrogen durch die Parteien, seit 70 Jahren dumm gehalten und gemacht durch US-Eliten und Medien.”

Das ist ja mal eine Menge Text! Gehen wir das Ganze einfach mal Schritt für Schritt durch:

Das Bodenrecht in Deutschland

Lt. dem ersten Satz läuft das Bodenrecht in Deutschland nach 99 Jahren aus. Aber woher kommt diese Info? Dazu müssen wir mal 99 Jahre in die Vergangenheit springen, da also im Oktober/November 1918 irgendwas geschehen sein muss, worauf jene Behauptung fußt.

Tatsächlich werden wir fündig. Zumindest so halb: im November 1918 verkündete Reichskanzler Max von Baden die Abdankung Kaiser Wilhelms II, am 28. November verkündete Wilhelm II. aus seinem Exil im niederländischen Amerongen heraus seinen Thronverzicht.


Dabei beziehen sich die Verschwörer natürlich auch auf eine Abdankungsurkunde vom Deutschen Kaiser (vom Deutschen Kaiser! Man muß sich das mal vorstellen – wo die sich sowas überall zusammensammeln und dann zusammenwürfeln):
Amerongen (Holland), 28. November 1918
Wilhelm ii.: Abdankungsurkunde als Deutscher Kaiser und König von Preußen

Bereits am 9. November 1918 hatte Reichskanzler Max von Baden in Berlin eigenmächtig die Abdankung des Kaisers verkündet.

Wilhelm II., der sich seit 10. November im Asyl im holländischen Amerongen befand, blieb nur noch, am 28. November formell seinen Thronverzicht zu erklären:

Ich verzichte hierdurch für alle Zukunft auf die Rechte an der Krone Preussens und die damit verbundenen Rechte an der deutschen Kaiserkrone. Zugleich entbinde ich alle Beamten des Deutschen Reiches und Preussens sowie alle Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften der Marine, des Preussischen Heeres und der Truppen der Bundeskontingente des Treueeides, den sie Mir als ihrem Kaiser, König und Obersten Befehlshaber geleistet haben. Ich erwarte von ihnen, dass sie bis zur Neuordnung des Deutschen Reichs den Inhabern der tatsächlichen Gewalt in Deutschland helfen, das Deutsche Volk gegen die drohenden Gefahren der Anarchie, der Hungersnot und der Fremdherrschaft zu schützen.

Am 3. Dezember quittierte der neue Reichskanzler Friedrich Ebert die vom Kaiser unterzeichnete Urkunde.

Quelle: wilhelm-der-zweite.de


An dieser Stelle haben wir ein Problem: Jene ominöse Urkunde ist nämlich nirgends auffindbar. Überall findet sich jene Behauptung, die ältesten davon stammen von 2009, doch bisher konnte keine Seite irgendein Dokument vorlegen, welches die Aussage bestätigen würde. Auch auf Nachfrage in diversen Foren wurde nie reagiert. „So steht es geschrieben, so muss es auch sein“ scheinen sich die Verbreiter zu denken. „Beweise sind was für Zweifler, die brauchen wir hier nicht.“

Quelle: mimikama.at


und dann noch hier, per Youtube (man findet also schon genug, wenn man nur wirklich danach sucht):

Teil 1 – alles weg? Nein!


Teil 2 – alles weg? Nein!


Ich hoffe, ich konnte mal wieder etwas helfen. Also laßt euch von irgendwelchen Affen nicht verrückt machen. Gibt schon genug Verrückte hier. Da brauchen wir nicht noch mehr 😀