Vorverkauf der Schützenbus-Wochenkarte

Vorverkauf der Schützenbus-Wochenkarten
Auch dieses Jahr fahren die Schützenbusse wieder, um Besucher sicher zum Fest und wieder nach Hause zu bringen. Von Freitag, 13. Juli bis einschließlich Sonntag, 22. Juli bedienen die Schützenbusse auf 14 Linien flächendeckend Biberach und die umliegenden Ortschaften. Für alle Orte, die vom Schützenbus angefahren werden gilt, dass ab 17 Uhr auch die Linienbusse zum Schützenbustarif genutzt werden können.

Der Vorverkauf für Schützenbus-Wochenkarten beginnt am 11. Juni.

Im Vorverkauf sind Wochenkarten für 10,50 Euro in der Preisstufe 1 (Stadtgebiet) erhältlich. Die Preisstufe 1 entspricht der DING Wabe 110 und ist somit in Biberach, Mettenberg, Warthausen, Oberhöfen, Birkenhard, Mittelbiberach, Rißegg, Rindenmoos, Reute und Winterreute gültig. Die Wochenkarten für das übrige Einzugsgebiet sind zum Preis von 12,00 Euro erhältlich. Im Schützenbus kosten die Karten für das Stadtgebiet 12,00 Euro, die für das übrige Einzugsgebiet 13,50 Euro.

In den Bussen werden die Tageskarten gültig für Hin- und Rückfahrt verkauft. Für das Stadtgebiet kosten diese 3,60 Euro, für das übrige Einzugsgebiet 4,90 €. Wird die Tageskarte lediglich für die Heimfahrt genutzt, kann eine zweite Person kostenlos mitgenommen werden. Ein solches »Paar« muss bereits vor dem Einstieg in den Schützenbus gebildet werden.

weiterlesen

Spanferkel in der Blasenfalle muß auf Donnerstag verschoben werden – Kreuz hat Dienstag geschlossen

jetzt Donnerstag 19 Uhr (29.06.2017)

Blasenfalle macht an diesem Tag schon um 17 Uhr auf. 

Die Öffnungszeiten vom Kreuz haben sich geändert.

Wer will, bitte per WhatsApp noch bis Mittwochabend bescheid geben, alle alten Anmeldungen nehme ich damit erstmal wieder raus – bitte neu bescheid geben

– ich will Donnerstagvormittag bestellen.

Ich schätze mal 8 Euro pro Person.

Bis jetzt angemeldet :

Elke, Torte, Tom, Kevin, Vanny, Sandra, Sveni, Rosi, Hermann, Andi & Freundin, Ewald & Frau, Paule & Susi, Anna, Andi, Udo und ich 

Natürlich grillen wir das Schwein nicht selber – wir holen die Portionen fertig, mit Sauerkraut und Knautzen, vom Kreuz in Moosbeuren ab.