Millionen Kinder zu arm für Ferien

das hat mich zwar vorher auch nicht interessiert, weil Dank der dummen Deutschen immer wieder die gleichen Gierigen in die Führung gewählt werden, aber Dank Merkel und ihrer Merkellanten werden das bei der nächsten Zählung sicher mehr. Schließlich brauchen wir Geld für die anderen Affen, damit die besser leben können, als die faulen, deutschen Arbeitslosen hier.

31721780[1]

2014 lebten mehr als 5,5 Millionnen (5 500 000) Kinder und Jugendliche in einem Haushalt, der sich keinen Urlaub, die Miete nicht zahlen oder unerwartete Ausgaben nicht leisten konnte. Das wären über ein Drittel (ca 38 %) aller unter 18-Jährigen (natürlich in Deutschland).

Sabine Zimmermann (Die Linke), von der Bundesregierung fordert ein Konzept gegen Kinder- und Jugendarmut.

Ich meine, das haben die Altparteien doch schon am Laufen. Den neuen eingewanderten (bald-)Deutschen wird das Geld doch schon in den Arsch geblasen. Langsam die Alten verrecken lassen, nach ein paar Jahren können die alten, armen Deutschen verbuddelt werden und die neuen AusländerDeutschen genießen weiterhin ein Leben, wie die Made im Speck (Schaf- und Rinderspeck natürlich – ich will nicht noch zu hören bekommen, dass ich denen Schwein vorwerfe). 

Asylanten-Berlin-Deutsche-toeten[1]

Also ich wäre ja immer noch für eine Gutmenschensteuer und Gutmenschenwohnungenaufteilung und Gutmenschenfrauenverleih. Denn durch ihre Arschlochhaltung machen sie das Leben derer, die wirklich Hilfe brauchen, nur noch ärmer und denen, die Dreck am Stecken haben, öffnen sie alle Türen. Es wird Zeit, dass man die Türen der Gutmenschen öffnet. Aber schnell. Damit die, die sich hier austoben wollen, auch einen Platz dafür bekommen! Für Wegweiser, die den Weg ausreichend zu diesen Gutmenschen kennzeichnen, bin gerne bereit auch eine Spende beizusteuern. Denn die Regierung kann eigentlich gar nichts dafür, dass sie uns verarscht. Die nutzen doch nur die Dummheit ihrer Wähler aus. Einfacher geht’s doch gar nicht 🙂