Herber Verlust: Beliebter Bierbrunnen im Kreis Bamberg ist Geschichte

Im Lindigbrunnen bei Pünzendorf gibt es kein kühles Bier mehr – ein weiteres Beispiel dafür, wie die Unvernunft weniger allen anderen den Spaß verderben kann.
 So haben viele Wanderer den Lindigbrunnen erlebt - inzwischen gibt es hier kein Bier mehr Foto: p
So haben viele Wanderer den Lindigbrunnen erlebt – inzwischen gibt es hier kein Bier mehr Foto: p

Über viele Jahre war er für Wanderer und Mountainbiker rund um Scheßlitz eine Attraktion der besonderen Art: der Lindigbrunnen nahe der Pünzendorfer Grotte. Er bot nach einem steilen Aufstieg stets ein gut gekühltes Bier. Und so machten viele, die zuvor Giechburg oder Gügel besucht hatten, auch einen Abstecher zum legendären Brunnen.

Das Geld steckten die Durstigen in ein zur Bierkasse umfunktioniertes Gurkenglas und machten sich dann erfrischt wieder auf den Weg. Weil offensichtlich kaum einer das Vertrauen der Versorger missbrauchte, war regelmäßig für Nachschub gesorgt.

Bierbrunnen versiegt: Besondere Attraktion bei Pünzendorf ist Geschichte

weiterlesen…

Meine persönliche Meinung dazu: Deutsche 3.0 eben, oder die Bürger der Merkelära, oder die Glanzzeit der Friday-for-Future-Jünger, oder die Nachkommen aus der Frieden-schaffen-ohne-Waffen-Generation   egal wie, die Zeiten der Rücksichtnahme ist doch schon längst in Deutschland abgelaufen, oder? Heute zählt (bei den Meisten) doch nur noch (wieder) die Ellenbogengesellschaft … oder nach mir die Sintflut. Sind doch viele so erzogen worden, nur noch an sich selbst zu denken. Also wem soll man es jetzt verdenken, dass sowas passiert? Schau sie Dir doch an, kaum befördert worden, schon kommt deren gottesgleicher Diktator-Charakter zum Vorschein (geschieht allerdings nur bei den kleinen Dummen, die mal eben über den Tellerrand schauen dürfen, dabei ihren fetten Arsch nicht zu viel bewegen wollen). Gut ist: Hochmut kommt immer vor dem Fall. Das schlechte daran: die meisten Mitbürger sind zu blind das zu erkennen und kriechen lieber mit dem Kopf im Arsch hinterher und lassen sich erst dann langsam Eier wachsen, wenn sie selber im Dreck liegen. Und dann jammern sie meist sogar noch um Hilfe – Mami ist ja in dem Alter meistens nicht mehr da.

Schreibe einen Kommentar