THE GENTLEMEN

Kinostart: „The Gentlemen“ startet am 27. Februar!

Regisseur: Guy Ritchie

Darsteller: Matthew McConaugheyCharlie Hunnam

Genre: Action

Darum geht’s: Der englische Drogenbaron Mickey Pearson (Matthew McConaughey) will sein Imperium an eine Gruppe von Milliardären aus Oklahoma abtreten – doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht.

Deshalb freuen wir uns drauf: Nach „King Arthur“ und „Aladdin“ kehrt Regisseur Guy Ritchie zu seiner Paradedisziplin zurück – dem Gangsterfilm. Dementsprechend hoch sind unsere Erwartungen an das neue Leinwandabenteuer des Briten, dem wir Kultfilme wie „Bube Dame König grAS“ und „Snatch“ zu verdanken haben. Die Besetzung vor der Kamera ist allerdings mindestens so hochkarätig wie die dahinter – unter anderem dabei sind neben Conaughey und Hunnam auch noch Hugh GrantColin FarrellEddie Marsan und Henry Golding.

DER UNSICHTBARE

Kinostart: „Der Unsichtbare“ startet am 27. Februar!

Regisseur: Leigh Whannell

Darsteller: Elisabeth MossOliver Jackson-Cohen

Genre: Horror

Darum geht’s: Der gewalttätige Adrian (Oliver Jackson-Cohen) hat einen Weg gefunden, unsichtbar zu werden, um seine Freundin Cecilia (Elisabeth Moss) auch über seinen vorgetäuschten Selbstmord hinaus zu terrorisieren.

Deshalb freuen wir uns drauf: Dass Universal vom Vorhaben, ein großes zusammenhängendes Monster-Universum zu kreieren, (vorerst) wieder abgerückt ist, ist wohl das Beste, was „Der Unsichtbare“ passieren konnte. Statt seelenlosem Blockbuster-Bombast wie im gefloppten „Die Mumie“ mit Tom Cruise erwartet uns in der „Invisible Man“-Neuauflage nun nämlich ein waschechter Horror-Streifen mit kleinerem Budget. Schon der Trailer verspricht dabei einen beklemmenden, effektvoll inszenierten und mit „The Handmaid’s Tale“-Star Elisabeth Moss in der Hauptrolle zudem top besetzten Psycho-Trip.

JUST MERCY

Kinostart: „Just Mercy“ startet am 27. Februar!

Regisseur: Destin Daniel Cretton

Darsteller: Michael B. JordanBrie Larson

Genre: Drama

Darum geht’s: Der Schwarze Walter McMillan wird 1987 wegen Mordes angeklagt, obwohl nichts darauf hindeutet, dass er der Täter war. Ein Kampf gegen Vorurteile und für Gerechtigkeit beginnt.

Deshalb freuen wir uns drauf: Wie zuletzt „When They See Us“ beschäftigt sich auch „Just Mercy“ mit einem US-Justizskandal, der auf rassistischen Vorverurteilungen beruhte. Der reale Fall von McMillan und seinem Verteidiger Bryan Stevenson ist ein weiterer wichtiger Schritt, solch vergessene tragische Einzelschicksale einem größeren Publikum wieder ins Bewusstsein zu rufen. Das Schauspieltrio um Michael B. Jordan, Brie Larson und Jamie Foxx verspricht derweil starke Szenen. Und dass Regisseur Cretton Kino kann, das unter die Haut geht, hat er bereits mit „Short Term 12“ bewiesen.