die Große Abzocke – oder: datingcafe.de … und sowas wird empfohlen?

Eines vorweg: ich war da auch mal angemeldet, der Text unten ist nicht von mir, aber er spiegelt tatsächlich auch meine Erfahrungen wider:

Meinungen zu Dating Cafe Online-Kontaktanzeige

Unseriöses Datingportal – es war einmal anders

(Mangelhaft)
Nachteile: eher wenig Treffer, alle relevanten Funktionen nur als Premium-Mitglied nutzbar Geeignet für: Zeitverschwendung
Ich habe mich lange genug über seltsame Prinzessinen im Datingcafe gewundert, die sich scheinbar jahrelang nur mit vorgefertigten Liebesbekundigungen von sexgeilen Möchtegern-Traumprinzen mit geliehendem Porsche bzw. Gaul „bezirzen“ lassen und deren Profilfoto das Verfallsdatum längst überschritten hat. Meine Zeit ist mir zu kostbar und ich bin mir zu schade mit beziehungsunwilligen Männern um beziehungsunfähige Damen, gelangweilte verheiratete „Single“-Ehefrauen, osteuropäische Fakes mit Google-übersetzten Profiltexten und Profilleichen zu konkurrieren und suche deshalb zukünftig lieber öfters die örtliche Kühltheke meines Supermarktes in der nicht-virtuellen Welt auf. Von den gesparten Premiummitgliedsgebühren kann ich mir nun täglich eine Fastfood-Pizza leisten und die Chancen tatsächlich eine echte „Traumprinzessin“ zu finden sind an der Tiefkühltruhe wesentlich höher ;-).
Problem ist aber auch, dass kaum noch eine Frau Nachrichten lesen und zurückschreiben kann, selbst wenn Mann zahlt. Man sieht auch nicht mehr, wer Premium ist und wer nicht. Viele Männer schreiben deshalb nur noch vorgefertigte Serienmails, weil es sich nicht mehr lohnt individuelle Mails zu schreiben, weil sie eh nicht beantwortet werden.
Man sieht auch in den Suchergebnissen nicht mehr wann jemand zuletzt online war (um Profilleichen zu identifizieren) – warum wohl?
Mehr Transparenz würde wohl zu weniger Vertragsabschlüssen führen.
Hinterlistig ist, dass solche Änderungen stillheimlich während einer Vertragslaufzeit vorgenommen worden sind, als das DC durch Axel Springer und dann iVentureCapital übernommen wurde… als Mann wundert man sich dann, dass sich hier das Verhalten der Frauen ändert (Mails werden nicht mehr beantwortet, Profilbesuche nur 1/5 als vorher, nahezu keine Kontaktmöglichkeiten mehr usw.) und als Mann kommt man zunächst gar nicht dahinter warum.
Auch den Gruppenchat scheint es nicht mehr zu geben – warum? Um einen kritischen Austausch zwischen den Mitgliedern zu verhindern?
Die Preise wurden trotz schlechterer Leistung erhöht. Ich verstehe, dass ein Datingportal Geld verdienen will… aber bitte auf seriöse Weise! Hier werden Menschen, die wirklich einen Partner suchen gewissenlos abgezockt
Ich frage mich auch, wie es möglich ist, dass sich im Datingcafe Fakes als Premium anmelden können und trotz Meldung dort noch tagelang ihr Unwesen treiben können.
Es ist auch ganz schön grenzwertig mit 1,5 Millionen Singles zu werben und Profilleichen mit einzurechnen und diese Profilleichen sogar als Partnervorschläge anzubieten (obwohl ich weiß, dass diese teils seit 2010 nicht mehr online waren). Ich sehe mit der lockersten Filtereinstellung immer nur dieselben ca 150-200 Frauen online – und zwar deutschlandweit.
Und wie kommt die 51%ige Erfolgsquote zustande?
Interessant auch, dass sich die Suchergebnisse beim Durchblättern wiederholen… so kann man mehr Ergebnisse vortäuschen als es tatsächlich gibt.
Schade ist, dass die Abzocke auch in vielen anderen Datingportalen üblich ist… wenn man mal genauer nachforscht sieht man, dass oft mehrere Datingportale zu ein und demselben Unternehmen gehören. … Interessant ist auch, dass angebliche objektive Testberichte im Internet oft von Datingportalenbetreibern selbst reingesetzt werden. Seltsam ist, dass der Geschäftsführer vom Daringcafe laut Impressum auch Verantwortlicher scheinbar objektiver Partneragenturvergleichsseiten ist! (siehe Impressum partneragentur-vergleich und singleplus). Die positive Darstellung des DC in Interviews der Geschäftsführer sind eigentlich nach den vielen negativen Änderungen hinfällig.
Ich fühle mich abgezockt und verarscht. Ich überlege mir auch eine Webseite mit dem Thema Datingportalabzocke zu erstellen, weil ich feststelle, dass viele ehrliche Männer und Frauen betroffen sind. Selbst die DC Hotline sagte mir, dass sich die Kritiken häufen (aber ein Hotline Mitarbeiter meinte, ich könne ja Frauen während ihrer Probewoche kontaktieren). Ich möchte gerne mal wissen, wie hier die Frauen-/Männerverteilung ist und wieviel Prozent hier überhaupt in der Lage sind mit anderen in Kontakt zu treten.
Ich habe nun auch mal bei Fokus Money (hier wurden angeblich Kunden befragt… wurdet Ihr befragt? Ich nicht), Netzsieger, Stiftung Warentest, Deutsches Institut für Service-Qualität und ausgezeichnet.org (hier fliesst schlechte Kritik nachweislich nicht in die Gesamtbewertung ein und nur die guten werden veröffentlicht! – und wieso gehört dieses Bewertungsportal den Gründern von Elitepartner? Man hat das Gefühl, als würden sich die Geschäftsführer diverser Datingportale kennen) nachgefragt, wie die positiven Bewertungen zustandekommen, mit denen DC hier wirbt. Die Stiftung Warentest prüft nun einen eventuellen Missbrauch ihres Siegels. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat angeblich nach „wissenschaftlich anerkannten Methoden und Service-Messverfahren“ und „den Standards aktuellster Marktforschung“ geprüft (was das Wert ist kann man ja sehen – vielleicht sollten Die sich mal tatsächlich dort anmelden!? – Kritiken an dem Institut gibts hinreichend im Internet). Ich habe das Gefühl das jedes Datingportal inzwischen ein eigenes „Bestes Datingportal“ – oder „Webseite des Jahres“-Siegel erfindet oder kauft.

Kommt zu uns, uns dürft ihr unterminieren, habe ich so gelernt :-D

Und die meisten Deutschen jubeln sich dabei dann am Bahnhof auch noch zu 😀 😁😁😂😂😂😂😁😁😀😀😀😁😂😂😂

Darin sehen sie eine Unterminierung der Rolle des Islam in Pakistan.

Pakistan: Islamisten zwingen Justizminister zum Rücktritt | ZEIT ONLINE

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-11/pakistan-zahid-hamid-justizminister-ruecktritt-islamisten


News Suite bit.ly/newssuiteapp

und wir haben so viele Baizuo’s hier im Land

Baizuo steht für „naive, gebildete Menschen“, die sich zum Beispiel für Frieden, Gerechtigkeit, Flüchtlinge, Minderheiten oder die Umwelt einsetzen.

Das Wörterbuch für Slang-Begriffe und auch Merics bieten diese Übersetzung zwar nicht an, aber erkennbar entspricht das chinesische „Baizuo“ dem deutschen „Gutmenschen“. Laut Merics wird „naiven Weißen“ vorgehalten, aus Gründen der politischen Korrektheit Multikulti und den Einzug „rückständiger islamischer Wertezu erlauben“.

Quelle: www.welt.de