Alle bestätigten Coronavirus-Infektionen nach Landkreisen und Bundesländern

Diese interaktive Karte zeigt die aktuellen Ansteckungszahlen mit dem neuen Coronavirus in Deutschland.

coronainteraktivekarte

Wie weit das Virus mit dieser evolutionär perfektionierten Taktik hierzulande schon gekommen ist, zeigt die Deutschlandkarte, die wir ständig aktualisieren. Am Mittwoch, den 18. März haben sich bereits in 386 von 401 deutschen Stadt- und Landkreisen Menschen mit dem neuen Coronavirus infiziert. Die größten Schwerpunkte liegen in Hamburg, Berlin und in Heinsberg. Heinsberg, ein Landkreis in Nordrhein-Westfalen, in dem traditionell gerne Karneval gefeiert wird. Dort wurde am 25. Februar ein Mann positiv auf Sars-CoV-2 getestet. Genau zehn Tage zuvor, noch völlig ohne Symptome, hatte er auf einer Kappensitzung stundenlang mit seiner Frau gefeiert. Und zusammen mit circa 300 weiteren Menschen.

Blasenfalle schließt sich an und hat nur noch heute Abend (20.03.2020) geöffnet :-) – endlich Zeit für meine Oculus VR :-D

Baden-Württemberg verschärft Maßnahmen: Gruppen über drei Personen in der Öffentlichkeit verboten

+++ Gaststätten schließen +++ Ansammlungen verboten +++ Haftstrafen bei Verstoß

Stuttgart. Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat am Freitagnachmittag Ausgangsbeschränkungen für das Land verkündet. Die wichtigsten Beschlüsse:

  • Alle Restaurants und Gaststätten schließen ab Samstag (Essen bestellen und mitnehmen bleibt möglich)
  • Alle Zusammenkünfte und Ansammlungen auf öffentlichen Plätzen sind verboten. Es dürfen sich nicht mehr als drei Personen zusammen versammeln (Ausnahme: Familien und Paare)

Es seien bislang zu viele, die sich nicht an die bisherigen Maßnahmen halten, so Kretschmann. Der Ministerpräsident wörtlich: „Bitte bleiben Sie daheim und reduzieren Sie jetzt Ihre Kontakte.“

Innenminister Thomas Strobl hat gleichzeitig die möglichen Sanktionen verkündet. Demnach drohe ein Bußgeld in Höhe von 25.000 Euro oder sogar mehrjährige Haftstrafen bei Verstoß. Die Landespolizei sei angewiesen, bereits an diesem Wochenende verschärft auf diese Einhaltung zu achten.

Corona-Virus und Alkohol – leider muß ich eure Träume platzen lassen :-(

Fakt 1: Alkohol zerstört die Schutzschicht der Viren

Doch das Robert-Koch-Institut (RKI) warnt vor solchen “Coronapartys” und ruft dazu auf, das gesellschaftliche Leben einzuschränken. Dass die Coronaviren empfindlich auf Alkohol reagieren, stimmt jedoch.

“Viren, deren Erbgut von einer Fettschicht umhüllt ist, reagieren empfindlich auf fettlösende Substanzen wie Alkohole oder Tenside”, bestätigt das Bundesamt für Risikobewertung (BfR). “Wenngleich für SARS-CoV-2 hierfür noch keine spezifischen Daten vorliegen, ist es hoch wahrscheinlich, dass durch diese Substanzen die Virusoberfläche beschädigt und das Virus inaktiviert wird.”

Gemeint ist damit jedoch die Desinfektion von öffentlich genutzten Flächen und der Hände. Das Trinken von Alkohol, um das Coronavirus einzudämmen bleibt damit nur eine Schnapsidee.

Quelle: www.rnd.de

coronaundalkohol

Corona-Zeit – die beste Zeit, um sich mit virtueller Realtität zu befassen :-)

Nicht nur, dass uns die Panikmacher zu sozialer Distanz verdonnern wollen, sondern auch weil es mittlerweise erschwingliche VR-Brillen gibt, sollte man sich doch mal ein bißchen für VR interessieren.

Und wenn ich ich schon von Preis- / Leistung rede, dann würde ich die Oculus Quest empfehlen.

Und schon treffen wir uns in der virtuellen Welt wieder – bis gleich 😉

und dann empfehle ich auf jeden Fall die VR-Welt Big Screen – besser Kino und mit Freunden treffen geht schon fast gar nicht mehr:

Bigscreen Cinema Update bringt Kinoumgebung und massive Verbesserungen

Bigscreen ist ein praktisches Programm, um euren Bildschirminhalt in einem virtuellen Wohnzimmer darzustellen und die Inhalte mit anderen Personen in Echtzeit zu teilen. Zudem ermöglicht es nicht nur Online Content zu streamen, sondern auch die Übertragung des Desktops. Damit können auch lokale Dateien, wie Videos, Spiele oder Bilder von der Festplatte gezeigt werden. Nun veröffentlicht das Unternehmen ihr bisher größtes Update seit dem Betastart im Jahr 2016. Entsprechend bringt das Cinema Update einige interessante Neuerungen mit sich.

Cinema Update bringt neue Umgebung, 1080p Qualität und weitere Neuerungen

Mit dem bisher größten Update von Bigscreen fügen die Entwickler einige spannende Verbesserungen hinzu. So wird unter anderem eine neue Kinoumgebung integriert. Doch auch die Performanz und Streamingqualität soll dank Update besser sein.

Bigscreen-Cinema-Update

Die neue Umgebung in Form eines Heimkinos beinhaltet eine drei Meter hohe Kinoleinwand mit hyper-realistischer dynamischer Beleuchtung. Der Bildschirm wirft dabei auch Lichtstrahlen auf die Wände und Sitze, wodurch ein echtes Kinogefühl aufkommt. Sobald der Bildschirm schwarz wird, gilt das auch für den kompletten Raum, denn dann sieht man gar nichts mehr. Um die Immersion perfekt zu machen, werden außerdem insgesamt 40 AI gesteuerte Bots (NPCs) hinzugefügt, was das Kino richtig lebendig macht.

Im Bereich der Performanz wurde auch einiges aufgewertet, denn Bigscreen setzt nun auf eine neue C++-Engine, die signifikant weniger CPU, GPU und Ram beansprucht. Dies gilt sowohl für den Singleplayer- als auch den Multiplayer-Modus. Dabei kündigten die Entwickler an, dass sich hier auch zukünftig noch so einiges tun wird.

Auch beim Streaming gibt es einige Innovationen, denn die Einführung einer neuen Streaming-Technologie sorgt für eine makellose Übertragung bei 1080p Videos mit einer dauerhaften Gewährleistung von 30 FPS. Sämtliche Streams sind dabei peer-to-peer, privat und verschlüsselt. Das bedeutet, die persönlichen Dateien werden direkt in den Multiplayer-Raum der Person übertragen und nicht über andere Server weitergeleitet.

Verbesserungen der Soundqualität und zukünftige Anpassungen

Auch an der Soundqualität wurde geschraubt: Ab sofort wird in Stereoqualität (statt bisher in Mono) übertragen. Dazu wird eine höhere Soundqualität dargeboten, da die Bitrate erhöht wurde.

Doch die Entwickler ruhen sich auf diesen Optimierungen nicht aus, denn sie kündigten bereits weitere Verbesserungen an: Es sind bereits neue Umgebungen geplant, die in Zukunft integriert werden sollen. Auch in den Bereichen Performanz, Streaming und Audio wird weitergearbeitet. Zudem soll es zukünftige Community Events, wie beispielsweise gemeinsame Film- oder Spielenächte geben.

Bigscreen ist kostenlos im Oculus Store für die Rift als auch bei Steam für die HTC Vive erhältlich.

(Quellen: BigscreenVR Blog | Video: Bigscreen Youtube)

weiterlesen / zum Original hier klicken (vrnerds.de)