Naja, ich fahre nicht mehr nach Italien :-) Ich glaube, sowas bekomme ich auch hier :-)

Rimini-Fall zieht Kreise: Polen schickt Ermittler – Kultureller Vermittler aus Bologna nennt Vergewaltigung normalen Sex

Der Fall einer brutalen Vergewaltigung am Strand von Rimini zieht weite Kreise in Italien. Jetzt wurde ein „kultureller Vermittler“ gefeuert, nachdem er Vergewaltigung als „normalen Sex“ bezeichnete. Inzwischen ersuchte Polen um Rechtshilfe und schickte Beamte nach Rimini. Justizstaatssekretär Patryk Jaki wütete auf Twitter: „Diese Tiere sollten die Todesstrafe bekommen.“
Oh oh oh … ihr dürft die Goldstücke nicht einfach Tiere nennen! Glaubt mir, ich weiß dass. Da gibt es Leute aus Ulm und Leute aus dem Amt in BC, die euch dafür schnell mal Volksverhetzung unterstellen. Aber wer doch noch weiterlesen will – hier: weiterlesen

Na und das hier – also, ihr müßt nur richtig zuhören und mitmachen, dann ist alles halb so schlimm – Zitat:

Ein sogenannter „kultureller Vermittler“, ein junger Pakistaner namens Abid J. (24) schrieb einen Kommentar auf Facebook, der die kulturellen Unterschiede im Denken besser kaum verdeutlichen könnte:

Eine Vergewaltigung ist nur am Anfang schlimm, aber dann beruhigt sich die Frau und es wird normaler Sex.“

(Abid J., Kulturvermittler)

Da könnte man doch denken, der heiße Typ aus Ulm und die Beamten hier haben doch recht – laßt uns wieder klatschen und mit Teddies werfen.

Wir schaffen das.

Nachtrag: auch Mimik aus konnte diesen Bericht nicht als Fake entlarven und streitet daher nicht ab, dass er der Wahrheit entsprechen könnte.

was ist denn daran erschreckend?

lepen_erschreckend

Quelle: tag24.de

Also was ist daran erschreckend? Evtl, dass es immer mehr Menschen gibt, die bei dem linken Pack so langsam das Kotzen bekommen und deswegen kaum noch eine andere Wahl haben, als sich einfach nur gegen euch zu entscheiden? 

Oder ist das erschreckend, dass man das Gefühl hat, als seien meisten Journalisten scheinbar nur noch links ausgerichtet sind, die weiße Friedenstaube von den Grünen auf dem Auto kleben haben, Frieden schaffen ohne Waffen im Kopf haben und das Christliche Abendland lieber untergehen sehen würden? Zumindest würde mir das erklären, warum die das dann erschreckend finden. Oder dass die westliche Welt überwiegend nur noch aus Jammerlappen besteht und so langsam immer mehr die Angst umgeht, dass die noch denkenden Leute irgendwann keinen Bock mehr haben, sich immer weiter vom angeblichen Sozialstaat aussaugen zu lassen? (Sozialstaat? Wozu braucht man dann für Deutsche Mitbürger die Tafeln, damit die überhaupt genug zu essen haben?)

Also ich weiß echt nicht, was da erschreckend sein soll, wenn das Volk in einer (angeblichen) Demokratie frei wählen geht. Aber ist ja für die Gutmenschen nochmal gutgegangen 😀 Mir sagt das nur, dass es keinen echten Gewinner gibt. Mir zeigt das nur, dass das Volk in so vielen Staaten so langsam die Schnauze voll hat von ihren vermeintlichen Vaterlandsverrätern und dass die Luft da oben immer dünner wird 😀 

Und das Nächste, was mir das sagt, es scheint kurz vor der Zeit zu stehen, in der die da oben (die Erfolgreichen mit der Kohle) ihre noch Lieblings-Parteien (mit den immer mehr verblödeten Anhängern) fallen lassen werden wie eine heiße Kartoffel. Und dann können die Gutmenschen auch fallen gelassen werden. Ich hoffe nur, dass wir dann nicht solche Spitzenkräfte für einen Wechsel wieder wählen müssen, die uns anschließend braune Hosen vorschreiben 😉 Denn die hatten unsere Vorfahren auch schon. War am Ende auch nur noch heiße Luft, dämliches Gelaber und Bombenwetter dabei. 

Es dürfe nicht der Eindruck entstehen, „Italiener, Franzosen oder Deutsche hätten als Staaten keine Möglichkeit mehr, die Grenzen zu schützen“

Berlin – Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Stephan Mayer (CSU), hat angesichts der Zunahme illegaler Einreisen von Flüchtlingen aus der Schweiz sofortige Grenzkontrollen gefordert.

„Wir benötigen umgehend stationäre und systematische Kontrollen an der Grenze zur Schweiz“, sagte Mayer der „Rheinischen Post“ (Montag). Die Entwicklung der illegalen Einreisen über die Schweiz sei „sehr besorgniserregend“. Es sei ein Trugschluss zu glauben, dass die Flüchtlingskrise von 2015 überwunden sei.

Im Januar und Februar dieses Jahres kamen nach Angaben der Bundespolizei 1250 Menschen zwischen Weil am Rhein und dem Bodensee über die Schweizer Grenze. Im Vorjahreszeitraum waren es nur 250. Die Flüchtlinge kämen zumeist mit Zügen und Bussen oder zu Fuß über die Grenze. Die Hauptherkunftsländer seien Guinea und Eritrea in Afrika, es seien aber auch Syrer unter den Asylbewerbern. Ende März hatte die Bundespolizei angekündigt, die beiden Inspektionen in Weil am Rhein und in Konstanz mit bis zu 50 Beamten verstärken zu wollen.

Quelle: tag24.de

Mir fällt dazu nur ein: natürlich sind unsere Grenzen sicher. Hallo! Sonst hätten doch unsere Führer schon längst was Anderes behauptet – also macht euch alle mal keinen Kopf. Ist alles im roten Bereich …

Smiley

Trumps Weg ist der einzig sichere – vielleicht

compact

die verkaufen euch nicht für blöd. Und nein, ich bekomme da nichts für, dass ich die hier so anpreise 😀 Aber auf solche Gedanken kommen eh nur die dümmsten deutschen Affen.

Nie wieder Grüne

 

Ich würde ja eher sage, eine dumme, deutsche Gesellschaft … aber meine Meinung zählt hier nicht 🙂

Zitat:
reinlasse

widerstand