SCHOCKIERENDE SZENEN! verstehe ich nicht. Ähnliche Dinge lasst ihr doch bei euren neuen Willkommenskulturen auch in Buntland durchgehen … ich bin ein wenig irritiert

Esquivias (Spanien) – Bei einem Stierkampf im August zu Ehren der Frauen der Stadt Esquivias, kam es zu grausamen Szenen. In einem Video sieht man, wie unter anderem ein erst 15-jähriges Mädchen gnadenlos auf ein Kalb einsticht.

Das Kalb ist völlig erschöpft und stark verwundet.
Das Kalb ist völlig erschöpft und stark verwundet.

Als es ihr nach vielen grausamen Versuchen gelingt, das Tier zu töten, werden dem jungen Kalb sofort die Ohren als Trophäe abgesäbelt.

weiterlesen: https://www.tag24.de/nachrichten/grausames-video-15-jaehrige-sticht-beim-stierkampf-auf-kalb-ein-1210784

 

 

und wir haben so viele Baizuo’s hier im Land

Baizuo steht für „naive, gebildete Menschen“, die sich zum Beispiel für Frieden, Gerechtigkeit, Flüchtlinge, Minderheiten oder die Umwelt einsetzen.

Das Wörterbuch für Slang-Begriffe und auch Merics bieten diese Übersetzung zwar nicht an, aber erkennbar entspricht das chinesische „Baizuo“ dem deutschen „Gutmenschen“. Laut Merics wird „naiven Weißen“ vorgehalten, aus Gründen der politischen Korrektheit Multikulti und den Einzug „rückständiger islamischer Wertezu erlauben“.

Quelle: www.welt.de

Naja, ich fahre nicht mehr nach Italien :-) Ich glaube, sowas bekomme ich auch hier :-)

Rimini-Fall zieht Kreise: Polen schickt Ermittler – Kultureller Vermittler aus Bologna nennt Vergewaltigung normalen Sex

Der Fall einer brutalen Vergewaltigung am Strand von Rimini zieht weite Kreise in Italien. Jetzt wurde ein „kultureller Vermittler“ gefeuert, nachdem er Vergewaltigung als „normalen Sex“ bezeichnete. Inzwischen ersuchte Polen um Rechtshilfe und schickte Beamte nach Rimini. Justizstaatssekretär Patryk Jaki wütete auf Twitter: „Diese Tiere sollten die Todesstrafe bekommen.“
Oh oh oh … ihr dürft die Goldstücke nicht einfach Tiere nennen! Glaubt mir, ich weiß dass. Da gibt es Leute aus Ulm und Leute aus dem Amt in BC, die euch dafür schnell mal Volksverhetzung unterstellen. Aber wer doch noch weiterlesen will – hier: weiterlesen

Na und das hier – also, ihr müßt nur richtig zuhören und mitmachen, dann ist alles halb so schlimm – Zitat:

Ein sogenannter „kultureller Vermittler“, ein junger Pakistaner namens Abid J. (24) schrieb einen Kommentar auf Facebook, der die kulturellen Unterschiede im Denken besser kaum verdeutlichen könnte:

Eine Vergewaltigung ist nur am Anfang schlimm, aber dann beruhigt sich die Frau und es wird normaler Sex.“

(Abid J., Kulturvermittler)

Da könnte man doch denken, der heiße Typ aus Ulm und die Beamten hier haben doch recht – laßt uns wieder klatschen und mit Teddies werfen.

Wir schaffen das.

Nachtrag: auch Mimik aus konnte diesen Bericht nicht als Fake entlarven und streitet daher nicht ab, dass er der Wahrheit entsprechen könnte.

Kriminalstatistik 2016: Warum Staat bei kriminellen Nordafrikanern machtlos ist – FOCUS Online

http://www.focus.de/politik/deutschland/kriminalstatistik-2016-warum-der-staat-bei-kriminellen-nordafrikanern-so-machtlos-ist_id_7020813.html

Aber hallo, wenn ich das geschrieben hätte, hätte ich noch mehr Schwachmaten von Ulmern und Beamten am Hals! 

nimmt das nicht langsam überhand?

So langsam blick ich da nicht mehr durch.

Wieviele Gruppierungen gibt es denn mit einem Mal noch, nur weil Frau Merkel und ihre Gutmenschen da Mist gebaut haben und wohl immer noch machen?


Berliner Breitscheidplatz: Rechte Kundgebung gegen Flüchtlinge am Anschlagsort

Vier Wochen nach dem Terror-Anschlag will das rechtsradikale Bärgida-Bündnis am Montagabend auf dem Breitscheidplatz gegen Angela Merkels Flüchtlingspolitik demonstrieren. Wie die Polizei bestätigt, ist ein Aufmarsch mit 80 Teilnehmern angemeldet.

Diese wollen um 20 Uhr vom Bahnhof Zoo über die Hardenbergstraße und die Budapester Straße bis zur Gedächtniskirche marschieren. An dieser Stelle war Anis Amri am Abend des 19. Dezember mit einem Lastwagen auf den Weihnachtsmarkt gefahren. Zwölf Menschen starben, 50 wurden verletzt.  Zuvor will Bärgida wie jeden Montag am Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof demonstrieren.

Auch die rechtsextreme Partei „Pro Deutschland“ mobilisiert für die Veranstaltung unter dem Motto „Berlin wehrt sich gegen Merkel“.

Quelle: MSN.com


  • Mich wundert das ja auch, dass jemand, der eigentlich unter Beobachtung steht und dennoch mit mehreren Pässen das Sozialgeld schmarotzen kann…
  • mich wundert es dagegen gar nicht, dass die besseren Menschen eben besser behandelt werden, wie die Einheimischen (kommt einem jedenfalls so vor) …
  • mich wundert es auch nicht, dass man nur mit Lügen voran kommt (siehe die Euro-Einführung)

…aber dass dadurch immer mehr rechte Gruppierungen entstehen müssen, das bringt doch letztendlich nicht wirklich was. Das erinnert mich irgendwie an Länder, in denen noch viele Clans unter sich versuchen das Land aufzuteilen und die dann nichts wirklich Gutes dabei entstehen lassen.

Macht Deutschland nicht noch kaputter, als es schon ist.